Lagerfeuersingen in Müden

Auf nur wenigen meiner Termine als Reporterin habe ich so viele gut gelaunte und fröhliche Menschen beisammen sitzen sehen wie in Müden beim Lagerfeuersingen. Wobei ich gleich vorausschicken muss: es wird gesungen und es gibt ein Lagerfeuer. Aber nur zum Schluss gibt es beides zusammen. Das hat ganz praktische Gründe: es sind einfach zu viele Menschen, die inzwischen gerne nach Müden zum Singen kommen. Da finden nicht alle am Feuer Platz. Außerdem sind da ja noch rund 20 Gitarrenspieler/innen. Und weil das Lagerfeuersingen auch junge Paare mit ihren Kindern anzieht,   bleibt  das Lagerfeuer am Anfang erst einmal für die Kids reserviert. Und zwar zum Stockbrotbacken.

Dass Sie auf dem Beitragsfoto nur Beine sehen, haben Sie dem neuen Datenschutzgrundgesetz zum Schutz Ihrer Privatspähre zu verdanken. So lange es für uns Blogger keine Rechtssicherheit dazu gibt, kann ich leider keine Fotos mit Menschen mehr hier abbilden, die mir nicht schriftlich versichert haben, dass das in Ordnung ist. Das ist das Ende jeder ansprechenden Reportage Dokumentation von Zeitgeschehen für uns Blogger.

Lagerfeuersingen Mueden 4

Wenn es gegen 23 Uhr heißt “Nehmt Abschied Brüder”, dann allerdings gehört das Lagerfeuer den Sängern und Gitarrespielern.

Tolles Mitmach-Event

Egal wie gut jemand Singen kann,  jede Stimme ist hier gefragt. Was der komplette Laie vielleicht an Misstönen raushaut, das gleichen die Sänger der Chorgemeinschaft und die schmissige Gitarrenspielergruppe wieder aus. Was dann dabei raus kommt, kann sich durchaus hören lassen. Hier eine Kostprobe:

Weinlieder, wie dieses Mosellied, traditionelle Wanderlieder, oder Schlagermedleys – das Repertoire der Müdener ist groß. Die Chorgemeinschaft Müden hat sie in einem eigenen Liederbuch zusammengestellt.

Lagerfeuersingen Mueden 6

Und das ist gut so, denn nicht viele sind absolut textsicher. Aber viel wichtiger als der perfekte Ton und die perfekte Textzeile ist, dass alle am Ende des Abends glücklich nach Hause gehen, meint der Chorleiter Joe Ibald, der auch die Gitarrengruppe leitet. Und das scheint der Fall zu sein.  Joe Ibald selbst, der holländische Tourist Jan Ossevort und die Einheimischen mit denen ich am letzten Lagerfeuerabend gesprochen habe, haben immer jede Menge Spaß, zumal sie auch immer bestens mit Würstchen und Getränken zum kleinen Preis ausgestattet werden.

Enstanden ist das Lagerfeuersingen auf der Suche nach neuen Auftrittsmöglichkeiten für die Chorgemeinschaft und neuen Impulsen.  In Ellenz-Poltersdorf wurde man fündig. Da gibt es das Lagerfeuersingen schon länger. Und da man ja nichts neu erfinden muss, was es schon gibt, haben es die Müdener einfach übernommen. Die Termine 2017:  27.Juni , 25. Juli und 29. August.

Lagerfeuersingen Mueden 9

In Ellenz-Poltersdorf wird am 13. September ab 19 Uhr gesungen. Auch das sicherlich eine gute Gelegenheit, wieder mal alte Erinnerungen an die eigene Pfadfinderzeit aufzufrischen. Mir jedenfalls ging es so.

Schreibe einen Kommentar